Im nordöstlichen Teil der Stadt Bochum gibt es ein großes, kaum besiedeltes Areal, das zu weiten Teilen unter Schutz steht. Das Naturschutzgebiet Oberes Oelbachtal in Bochum-Gerthe ist 30 Hektar groß und beherbergt offene Flächen, Waldstücke und Gewässer. Der Gerther Mühlbach und der aus Dortmund kommende Bövinghauser Bach vereinen sich und bilden den Harpener Bach, der in seinem weiteren Verlauf wiederum zum Ölbach wird und in den Kemnader See mündet. Westlich des Bochumer Naturschutzgebiets erstreckt sich das etwas kleine Nachbargebiet Oelbachtal, das sich in Dortmund befindet. Zu den Arten, die man im NSG Oberes Oelbachtal beobachten kann, gehören verschiedene Laubbäume, Farne und Gräser. Zahlreiche Insekten fühlen sich in dem Gebiet ebenso heimisch wie etliche Vogelarten. Der Zwergtaucher (Tachybaptus ruficollis) gilt als eine der wichtigsten Spezies in dem Naturschutzgebiet.

Im Folgenden finden Sie einige Fotos aus diesem sehr sehenswerten Gebiet. Auf weiteren Unterseiten gibt es Aufnahmen von Tieren und Pflanzen aus diesem Areal und ganz unten auf dieser Seite finden Sie einige Linktipps.

Impressionen aus dem NSG Oberes Oelbachtal

Weitere Fotos aus dem NSG Oberes Oelbachtal

Tiere im NSG Oberes Oelbachtal
Pflanzen und Pilze im NSG Oberes Oelbachtal


Linktipps

Naturschutzgebiet Oberes Oelbachtal (BO-004)
naturgucker.de-SymbolDas Gebiet bei Naturgucker.de