Am nördlichen Ruhrufer erstreckt sich entlang des Heisinger Bogens im Essener Stadtteil Heisingen ein kleines Naturschutzgebiet. Genau genommen ist es der Baldeneysee, der dort an das kleine, aber feine Areal grenzt. Hinter dem Ufer sind im NSG Heisinger Bogen einige kleinere Tümpel mit Flachwasser- und Röhrichtzonen sowie Erlenbruchwald zu finden. In dem Schutzgebiet kann man das gesamte Jahr über Vögel beobachten. Bereits im zeitigen Frühjahr beziehen die Graureiher (Ardea cinerea cinerea) in der Kolonie ihre Nester, Kormorane und Eisvögel (Alcedo atthis) jagen Fische, Haubentaucher (Podiceps cristatus), Höckerschwäne (Cygnus olor) und Enten schwimmen auf der Ruhr und im Geäst der Bäume halten sich zahlreiche Singvögel auf. Vom Vogelschutzgebiet ist es außerdem nicht weit zur Heisinger Aue, die ebenfalls ein Garant für schöne Naturerlebnisse ist.

Impressionen aus dem NSG Heisinger Bogen


Linktipps

Naturschutzgebiet Vogelschutzgebiet Heisinger Bogen (E-011)
Kleine Wassertiere der Ruhr – Ein einfacher Bestimmungsschlüssel von Haus Ruhrnatur
naturgucker.de-Symbol
Das Gebiet bei Naturgucker.de