Im westlichen Teil der Stadt Hattingen befindet sich an der Ruhr gelegen die Dumberger Aue. Dieses Landschaftsschutzgebiet neben dem schönen Flussufer, an dem ein leicht begehbarer Weg entlang führt, hat noch viel mehr zu bieten. Im Hinterland befinden sich offene Wiesen, einige Hecken, ein kleines Gehölz und einige Tümpel, von denen einer in dem kleinen Waldstück liegt. Der Leinpfad sowie einige Trampelpfade durchziehen das Gebiet, das bei Ausflüglern sehr beliebt ist und deshalb vor allem am Wochenende meist stark frequentiert wird. Wer dort in Ruhe die Natur genießen möchte, sollte deshalb entweder sehr früh morgens oder an Wochentagen in der Dumberger Aue spazieren gehen. In der Nähe der Pontonbrücke, die die Ruhr überspannt, gibt es zudem eine Einkehrmöglichkeit, falls man während des Spaziergangs hungrig oder durstig wird.

Insbesondere für Vogelbeobachter lohnt es sich, die Dumberger Aue zu erkunden. Während des gesamten Jahres kann man dort schöne Beobachtungen machen. Im Winter dominieren Wasservögel, darunter an der Ruhr überwinternde Gänse. Während der warmen Jahreszeit halten sich viele Singvögel in dem Gebiet auf und auch einige interessante Durchzügler lassen sich dort zu den entsprechenden Zeiten des Jahres blicken. An den Tümpeln, aber auch am Ufer der Ruhr leben viele Libellen und die Gewässer bieten einigen Amphibien gute Lebensbedingungen. Generell sind die Beobachtungsmöglichkeiten für Insekten in dem Landschaftschutzgebiet recht gut. Weiter unten auf dieser Seite finde Sie einige Linktipps.

Impressionen aus der Dumberger Aue


Linktipps

Stadt Hattingen
Hattingen bei Wikipedia
Hattingen pur – Infoseite über die Stadt
Naturschutz in Hattingen – Informationen über Projekte in der Stadt
Kleine Wassertiere der Ruhr – Ein einfacher Bestimmungsschlüssel von Haus Ruhrnatur
naturgucker.de-SymbolDas Gebiet bei Naturgucker.de