Im Sommer 2007 führte die Ruhr innerhalb einer kurzen Zeitspanne zweimal relativ starkes Hochwasser, die Pegelstände lagen in der Messstation Hattingen bei rund 5,5 Meter (10.08.2007) bzw. 6 bis 6,5 Meter (24.08.2007). Weil die Ruhr durch mehrere Stauseen reguliert wird, ist ein so hoher Pegelstand im Sommer für gewöhnlich eher unüblich, weshalb ich dieses Naturschauspiel mit der Kamera festgehalten habe. Weiter unten auf der Seite finden Sie einige Linktipps zur Heisinger Ruhraue, detaillierte Infos über das Gebiet gibt es im Hauptkapitel.

Impressionen des Hochwassers im Sommer 2007

Nach dem Ruhrhochwasser im Sommer 2007

Einige Tage nach dem zweiten Sommerhochwasser war ich in der Aue mit der Kamera unterwegs und habe die Spuren dokumentiert, die von den Fluten verursacht und zurückgelassen worden sind.


Linktipps

Naturschutzgebiet Heisinger Ruhraue (E-003)
Kleine Wassertiere der Ruhr – Ein einfacher Bestimmungsschlüssel von Haus Ruhrnatur
naturgucker.de-Symbol
Das Gebiet bei Naturgucker.de