Weltweit kommen 92 Arten aus der Familie der Lerchen vor, von denen einige auch in Deutschland beheimatet sind. In Greetsiel konnte ich bislang nur eine Art beobachten:

Ohrenlerche (Horned Lark, Eremophila alpestris)

Während des Sommers, wenn die Ohrenlerchen ihr Prachtgefieder tragen, sind sie leicht an ihren schwarzen Federohren oder -hörnern zu erkennen. Bei den Männchen sind diese länger als bei den Weibchen. Zudem haben sie ein schwarzes Kehlband und ein kontrastreich gezeichnetes schwarzgelbes Gesicht. Auf der Oberseite ist der Körper im Prachtgefieder rötlich-braun gefärbt, die Unterseite ist cremefarben. Im Winterhalbjahr sehen die Vögel fast genauso aus, allerdings fehlen dann die Federohren. Diese Vogelart ist 16 bis 17 Zentimeter groß. Den Sommer verbringen Ohrenlerchen in Nordeuropa, einige dieser Vögel halten sich im Winter an der deutschen Nordseeküste auf. Das Verbreitungsgebiet dieser Tierart ist sehr groß, es erstreckt sich über Europa bis nach Asien und über Nordamerika.