Die Familie der Drosseln ist in Deutschland mit mehreren Arten vertreten, von denen die Amsel die im städtischen Raum dominante Spezies ist. Daneben lassen sich in der Küstenregion in ländlicheren Gegenden einige weitere Arten beobachten, darunter sogar Wintergäste. In Greetsiel und Umgebung konnte ich die in diesem Kapitel vorgestellten Arten sichten.

Amsel (Blackbird, Turdus merula)

Amseln sind in den Siedlungsräumen der Menschen ebenso zu finden wie in Wäldern und in Landschaften mit Büschen und Hecken. Sie erreichen eine Körperlänge von etwa 25 Zentimeter. Bei diesen Vögeln unterscheiden sich die beiden Geschlechter in ihrem Aussehen. Männliche Amseln haben ein schwarzes Federkleid, ihr Schnabel ist orange-gelb gefärbt und die Augenringe sind leuchtend gelb. Weibchen sind braun gefärbt, das Gefieder zeigt im Brustbereich einige dunkelbraune Flecken. Junge Amseln sehen den Weibchen ähnlich, allerdings ist ihr Gefieder deutlich fleckiger. Im Volksmund werden diese Vögel auch als Schwarzdrosseln bezeichnet, was auf die Gefiederfärbung der Männchen zurückzuführen ist. Amseln fressen überwiegend Insekten, Schnecken und Würmer; im Herbst und Winter bereichern Beeren und Früchte ihren Speiseplan.

Rotdrossel (Redwing, Turdus iliacus)

Rotdrosseln verbringen die warme Jahreszeit in Skandinavien, Sibirien und in Schottland, um dort ihren Nachwuchs großzuziehen. Um vor der Kälte und dem Nahrungsmangel zu flüchten, ziehen sie im Herbst nach Mittel- und Südeuropa, weshalb sie sich in Deutschland während des Winterhalbjahres beobachten lassen. Circa 21 Zentimeter sind Rotdrosseln lang und beide Geschlechter sehen gleich aus. Diese Vögel ähneln auf den ersten Blick stark den ebenfalls in Deutschland heimischen Singdrosseln. Die Körperunterseite ist bei den Rotdrosseln hell cremefarben und die Tiere tragen an der Brust sowie an den Flanken braune Streifen; die Körperoberseite ist bräunlich gefärbt. Ein sicheres Erkennungsmerkmal sind die rötlichen Flanken und die rostrot gefärbten Flügelunterseiten. Ebenfalls typisch für Rotdrosseln ist der helle Überaugenstreif, dieser fehlt bei den ähnlich aussehenden Singdrosseln. Wirbellosen, Insekten und Beeren bilden die Nahrung dieser Vogelart.