Großlibellen sind kräftig gebaute Tiere, deren Hinterleib je nach Art recht breit sein kann. In Deutschland kommen Großlibellen aus verschiedenen Familien vor, darunter Segellibellen (Libellulidae) und Edellibellen (Aeshnidae). Sie bewohnen unterschiedliche Lebensräume, darunter stehende Gewässer, Fließgewässer, Tümpel in Wäldern oder Moorgewässer. Meist zeigen vor allem die Männchen ein sehr territoriales Verhalten, sie verteidigen ihr Revier gegen Eindringlinge – auch wenn diese nicht zur eigenen Art gehören. Dann fliegen sie Attacken und stürzen sich auf ihre Gegner. Dabei kann man mitunter ein lautes Rascheln der großen Flügel dieser Tiere hören.

In Düsseldorf und Umgebung konnte ich bislang bereits einige Großlibellenarten beobachten, sie werden in diesem Kapitel gezeigt.

Blaugrüne Mosaikjungfer (Southern Hawker, Aeshna cyanea)

Gemeine Heidelibelle (Vagrant Darter, Sympetrum vulgatum)

Große Heidelibelle (Common Darter, Sympetrum striolatum)

Große Königslibelle (Emperor Dragonfly, Anax imperator)

Großer Blaupfeil (Black-tailed Skimmer, Orthetrum cancellatum)

Herbst-Mosaikjungfer (Migrant Hawker, Aeshna mixta)

Plattbauch (Broad-bodied Chaser, Libellula depressa)

Vierfleck (Four-spotted Chaser, Libellula quadrimaculata)

Westliche Keiljungfer (Western Clubtail, Gomphus pulchellus)