In Eurasien, Afrika und im pazifischen Raum ist die Familie der Rohrsängerartigen verbreitet, es kommen insgesamt über 50 Arten innerhalb dieses großen Gebiets vor. Auch in Sri Lanka kann man Vögel beobachten, die zu dieser Familie gehören. Dort leben drei Arten, von denen ich bislang eine fotografieren konnte.

Stentorrohrsänger (Clamorous Reed Warbler, Acrocephalus stentoreus meridionalis)

Recht unauffällig ist das Erscheinungsbild des Stentorrohrsängers. Diese Vogelart hat ein sehr großes Verbreitungsgebiet, das von Ägypten ostwärts über Afghanistan, Pakistan und Indien bis ins südliche China und bis nach Südostasien sowie Australien reicht. In Sri Lanka sind diese Tiere ebenfalls beheimatet. Sie kommen dort in einer endemischen Unterart vor und leben das gesamte Jahr über nahezu im ganzen Land. Lediglich im Hochland und in höher gelegenen Gebieten der feuchten Zone fehlen sie. Etwa 18 Zentimeter beträgt die Körpergröße der Stentorrohrsänger. Auf der Oberseite ist ihr Gefieder rötlichbraun bis braun gefärbt, die Unterseite trägt hellbraune bis weißliche Federn; die Kehle ist weiß. Typisch für diese Vogelart ist ein heller Überaugenstreif, außerdem haben die Tiere einen schmalen, dunklen Augenstreif. Die Beine sind grau und die Iris ist braun. Der Oberschnabel ist dunkelgrau, der Unterschnabel hell beige. Bei dieser Vogelart sehen beide Geschlechter gleich aus. Stentorrohrsänger halten sich in dichter Vegetation an Gewässerufern auf, dort brüten sie auch. Insekten bilden die Nahrung dieser Vögel.


Hinweis: Der im Beitragsbild dieses Kapitels gezeigte Seychellen-Rohrsänger (Acrocephalus sechellensis) wird hier als Stellvertreter seiner auf mehreren Kontinenten verbreiteten Familie gezeigt. Diese Art ist in Sri Lanka nicht heimisch.