Weltweit sind der Forschung derzeit circa 10.000 Arten von Kurzfühlerschrecken bekannt, sie bilden eine Unterordnung der Heuschrecken (Orthoptera). In Mitteleuropa sind rund 100 Spezies heimisch, von denen ich im Raum Köln einige beobachten konnte. Sie werden in diesem Kapitel in einer Bildersammlung gezeigt.

Die folgenden Arten finden Sie auf dieser Seite
  • Blauflügelige Ödlandschrecke (Blue-winged Grasshopper, Oedipoda caerulescens)
  • Brauner Grashüpfer (Common Field Grashopper, Chorthippus brunneus)
  • Gefleckte Keulenschrecke (Mottled Grasshopper, Myrmeleotettix maculatus)
  • Gemeiner Grashüpfer (Meadow Grashopper, Pseudochorthippus parallelus)
  • Große Goldschrecke (Large Gold Grasshopper, Chrysochraon dispar)
  • Nachtigall-Grashüpfer (Bow-winged Grasshopper, Chorthippus biguttulus)
  • Säbeldornschrecke (Slender Groundhopper, Tetrix subulata)
  • Verkannter Grashüpfer (Lesser Field Grasshopper, Chorthippus mollis)

Linktipps

Große Goldschrecke: Gesang eines Männchens
Nachtigall-Grashüpfer: Gesang eines Männchens
Verkannter Grashüpfer: Gesang eines Männchens