Südlich des Düsseldorfer Stadtteils Urdenbach erstreckt sich eine weitläufige, unbebaute Weidelandschaft: das Naturschutzgebiet Urdenbacher Kämpe. Es handelt sich bei dieser rund 165 Hektar großen Fläche um ein nicht eingedeichtes Überschwemmungsgebiet des Rheins, das bei Hochwasser teilweise überflutet ist. Der südliche Abschnitt des Naturschutzgebietes, die Baumberger Aue, liegt auf Monheimer Gebiet. Im Stadtteil Baumberg steht das Haus Bürgel, in dem die Biologische Station des geschützten Areals ansässig ist. Nach Osten hin begrenzt der in einem sanften Bogen gewundene Urdenbacher Altrhein die Kämpe.

Das gesamte Gebiet ist die Heimat vieler Pflanzen- und Tierarten, die hier ein Rückzugsgebiet finden, wie es anderenorts selten geworden ist. Neben Viehweiden und Heuwiesen finden sich in der Kämpe Auwälder und Streuobstwiesen mit stattlichen Obstbäumen. Da ein Teil des geschützten Areals sogar außerhalb der Hochwasserzeiten wegen des hohen Grundwasserpegels feucht ist, leben dort ganzjährig Wasservögel. In den mit Bäumen bestandenen Bereichen sind zudem viele Landvögel, darunter Tauben, Spechte und Kuckucke, beheimatet. Außerdem gibt es in der Urdenbacher Kämpe Greifvögel wie den Steinkauz, dem die alten Kopfweiden natürliche Nisthöhlen bieten. Am Altrhein sind mit etwas Glück Eisvögel anzutreffen.

Fledermäuse, Amphibien und Insekten sind in dem Naturschutzgebiet ebenfalls in großer Zahl zuhause. Am Rheinufer sind einige Wiesen begehbar, dort herrschen im Sommer ideale Bedingungen für die Beobachtung kleiner Insekten. Schmetterlinge lassen sich dort an den vielen Wildblüten besonders gut betrachten. Aber nicht nur im Sommer lohnt ein Besuch der Urdenbacher Kämpe. Das gesamte Jahr über hat das Gebiet Naturfreunden und Ruhesuchenden viel zu bieten. So verwandeln etwa ab Ende September für einige Wochen unzählige Herbst-Zeitlose (Colchicum autumnale) die Wiesen in ein violettes Blütenmeer. So schön diese Pflanzen auch anzusehen sein mögen, sie zu pflücken, ist in dem Naturschutzgebiet nicht gestattet; außerdem sind sie giftig. Weiter unten auf dieser Seite finden Sie sowohl eine Reihe fotografischer Impressionen aus dem Gebiet als auch Linktipps.

Impressionen vom Altrhein bei Düsseldorf-Garrath und Düsseldorf-Urdenbach

Impressionen aus der Urdenbacher Kämpe und vom Rheinufer


Linktipps

Naturschutzgebiet Urdenbacher Kämpen (D-003)
Biologische Station Haus Bürgel
Seite der NRW-Stiftung Natur, Heimat, Kultur
Haus Bürgel
Vogelmeldungen vom Niederrhein mit Sichtungen aus dem Gebiet
naturgucker.de-SymbolDas Gebiet bei Naturgucker.de