Im östlichen Teil der Stadt Düsseldorf befindet sich ein großes Forstgebiet, das den Namen Grafenberger Wald trägt. Im Norden geht dieser Baumbestand fließend in den Aaper Wald über. Mehrere Wanderwege durchziehen den Grafenberger Wald, der im Sommer viel Schatten spendet und in dem auch an heißen Tagen meist angenehme Temperaturen herrschen. Es gibt einige besonders alte Bäume mit gewaltigem Stammdurchmesser. Die Kronen dieser Bäume überspannen weite Flächen und sie gehen direkt ineinander über. Man fühlt sich wie in einer großen Kathedrale mit einem im Wind raschelnden, grünen Dach. Der Wald erstreckt sich auf hügeligem Terrain und es gibt einen Aussichtspunkt, von dem aus man die Stadt überblicken kann. Dieser Ort heißt „Schöne Aussicht“. Bei guter Fernsicht hält er, was sein Name verspricht.

Im Osten des Grafenberger Waldes befindet sich ein Wildpark, der nach dem Wald benannt ist. In dieser Anlage, die  ganzjährig geöffnet ist und für deren Besuch kein Eintritt zu entrichten ist, können einige imposante Tiere bestaunt werden. Außerhalb des Parks leben ebenfalls zahlreiche Tiere, darunter Rotfüchse und viele Vogelarten. Besonders leicht sind im Grafenberger Wald Ringeltauben und Hohltauben zu beobachten, auch Buntspechte, Buchfinken, Amseln und andere kleine Singvögel sind dort heimisch. Außerdem gibt es einige Greifvögel, darunter Mäusebussard und Habicht. Zudem befinden sich im Grafenberger Wald an einigen Stellen Tümpel, die Tieren wie Bergmolchen ein Zuhause bieten. Eine weitere Besonderheit sind einige Stellen, an denen es Totholz gibt, in dem ein gesunder Hirschkäferbestand lebt. Überhaupt ist das Totholz ein wichtiger Teil des Ökosystems, und weil es in dem Wald vorkommen darf, leben dort zahlreiche interessante Käferarten, die man anderenorts kaum mehr findet. Hinzu kommen gute Möglichkeiten für die Beobachtung von Pilzen. Das Waldgebiet hat meiner Erfahrung nach zu jeder Jahreszeit etwas zu bieten. Weiter unten auf dieser Seite finden Sie sowohl eine Reihe fotografischer Impressionen aus dem Gebiet als auch einen Linktipp.

Impressionen aus dem Grafenberger Wald


Linktipp

naturgucker.de-SymbolDas Gebiet bei Naturgucker.de